Januar, 2023

So15Jan17:30So18:30Michael Krügerliest aus seinem Essay: Über Gemälde von Giovanni Segantini

Eventdetails

Der Kuppelsaal des Segantini Museums, der das Meisterwerk «Werden – Sein – Vergehen» beherbergt, bildet die kongeniale Bühne für diese Lesung aus Michael Krügers neuem Buch „Über Gemälde von Giovanni Segantini».

Michael Krüger, geboren 1943 in Wittgendorf/Sachsen-Anhalt, lebt in München. Er war viele Jahre Verlagsleiter der Carl Hanser Literaturverlage und Herausgeber der „Akzente“ sowie der „Edition Akzente“ und von 2013 bis 2019 Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er ist Mitglied verschiedener Akademien und Autor mehrerer Gedichtbände, Geschichten, Novellen, Romane und Übersetzungen. Für sein schriftstellerisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Peter-Huchel-Preis (1986), den Mörike-Preis (2006) und den Joseph-Breitbach-Preis (2010).

Der Autor liebt die Schönheit und das gänzlich unsentimentale Naturverständnis von Segantinis Bildern seit langem. Kenntnisreich, eher literarisch als kunsthistorisch nähert er sich ihnen an. Nach der Lesung und einem kurzen Gespräch Krügers mit Dr. Mirella Carbone, künstlerischer Leiterin des Segantini Museums, besteht die Möglichkeit, einige Hauptwerke aus der Museumssammlung zusammen zu betrachten.

Eintritt: CHF 25.-, inkl. kurze gemeinsame Betrachtung der besprochenen Gemälde nach der Lesung

Abendkasse ab 11:00 Uhr im Museum (keine Online-Tickets erhältlich)

Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung erforderlich unter info@segantini-museum.ch, Tel. 081 833 44 54

Zeit

(Sonntag) 17:30 - 18:30

Ort

Segantini Museum

Via Somplaz 30, 7500 St. Moritz

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.​​

X